defr

Le Voyage de Monsieur Plan-Plan

Von Einem, der auszog und das Glück bei sich hatte. Eine Geschichte für Abenteuerlustige und Gemütliche. Für Familienpublikum ab ca. 4 Jahren.

Es war einmal ein Berg. Und auf dem Berg ein Haus. In diesem Haus führt Lipi Dudel ein geruhsames Leben. Er giesst sein Möhren, isst Kuchen mit seinen Freunden und geht ab und zu auf den Markt. Doch eines Tages stösst er beim Frühjahrsputz auf ein Porträt seines Urururururgrossvaters, der ein verwegener Seefahrer war und auf eine geheimnisvolle Landkarte mit einem dicken roten Kreuz. Alles nur Seemannsgarn? Oder verbirgt sich dort etwa ein Schatz?

In der Nacht erscheint ihm sein Urururururgrossvater im Traum und lockt Dudel mit dem leisen Versprechen kommender Abenteuer. Dieser macht sich am nächsten Tag also auf die beschwerliche und wundersame Reise ins Ungewisse. Das lässt sich der Papagei Krummschnabel nicht entgehen. Er begleitet Käp’ten Dudel treu und steht ihm bei Gefahr zur Seite. Nach vielen Abenteuern und Anstrengungen muss sich Dudel entscheiden: Will er wirklich in die Fussstapfen seines Urururururgrossvaters treten?

Dudels Schatzsuche wird in Dialekt, Deutsch, Französisch und auf Wunsch auch in zweisprachig deutsch-französischer Bearbeitung gespielt.

Pressespiegel

…Véronique Winter erweckt Dudel mit gelungener Gestik, Stimmakrobatik und poetischen Witz zum Leben. Als Requisiten genügen ihr dabei eine Kiste, ein paar Tücher und die Figur des Helden. … Dudels Schatzsuche weiss dank einer überaus stimmigen Erzählweise sehr zu gefallen. Die gut 50 Minuten die das Stück dauert, sind jedenfalls viel zu schnell vorbei…

– Basler Zeitung, 1. März 2007, Theater Arleccino, Basel

Participants

  • Idee, Realisation und Spiel Véronique Winter
  • Regie Anja Noetzel
  • Figurenbau und Bühnenbild Véronique Winter
  • Bühnenbauten Ted van Zanten (Schlosserei Warteck)
  • Licht und Konzept Véronique Winter
  • Technische Mitarbeit Markus Karrer
  • Grafik und Illustration Anastasia Katsidis, Esther Schreier
  • Danke für die Mithilfe an Regina, Christian und Victor für die musikalischen Einlagen

Fiche Technique

  • Spieltechnik Sichtbar geführte Figuren, live gesprochen
  • Alter Familienpublikum ab 4 Jahren
  • Dauer Ungefähr 50 Minuten
  • Sprache Deutsch oder Französisch
  • Spielorte Kleintheater, Quartierzentren, Elternvereine, Kindergärten, Privatanlässe etc.
  • Technik Unsere Bühne bringt eine eigene Ton- und Lichtanlage mit
  • Spielraum Für eine gute Wirkung der Beleuchtung ist ein vollständig abgedunkelter Raum unerlässlich
  • Spielfläche Breite; 3,5 Meter, Tiefe; 4 Meter, Höhe; 2,8 Meter
  • Aufbau/Abbau Je nach Situation ungefähhr 2-3 Stunden / 1,5 Stunden

Prochains Spectacles

  • 8.02.23 Réserver

    Schulvorstellungen Wald / AR

    Dialecte