defr

Krabauz

Eine abenteuerliche Waldgeschichte mit krummen Bäumen und schrägen Vögeln, für Kinder im Primarschulalter oder Familienpublikum ab 5 Jahren.

Der Morgen dämmert im Wald. Das rythmische Klopfen des unsichtbaren Spechts ist zu hören und Holzspäne fliegen durch die Luft. Beim alten Baum taumelt noch etwas verschlafen die Siebengall aus ihrer Wohnung und schmettert mit ihrem Trompetenschnabel ein Aufstehlied.
Der putzwütige Miesmuff gräbt sich aus seinem Bau und grunzt verärgert, wieder liegt der Faulwurf im Weg! Die kleine Julla saust vorbei auf der Suche nach der täglichen Mutprobe. Zum Frühstück gibts Stopfbeeren, ein Tag wie jeder andere...
Da erscheint eine fremde Plastik-Gestalt, die Erfinderin. Sie sammelt vom Tannenzapfen über ausgediente Computertastaturen bis zur leeren Petflasche alles, was sie finden kann. Im alten Baum ist eine Höhle frei, und erfreut richtet sie sich ein. Von da an geschehen eigenartige Dinge. Die neuste Erfindung wird gestohlen und Hängeflax soll den Fall lösen. Viel Aufregung für die sonst so gemächliche Waldgemeinschaft.
Das Bühnenbild, ein aus Holzfachwerk verfremdet dargestellter Waldausschnitt mit Ästen, Baumhöhlen, Vogelhäuschen u.a., bietet abwechslungsreiche Spielmöglichkeiten. Die Figuren, 30 cm bis zu zwei Meter gross, werden von den Spielerinnen offen geführt.
Der Text wird direkt in Dialektfassung gesprochen. Eine Klangkulisse und die musikalische Begleitung wird von der Musikerin auf der Bühne gespielt.

Mitwirkende

  • Idee Realisierung und Spiel:Véronique Winter; Doris Weiller
  • Regie: Sibylle Gutzwiller Ben Hamou
  • Buch: Markus Blättler (Basler Marionettentheater)
  • Musik/Komposition: Katharina Eicke und Jaqueline Stohler
  • Bühne/Figuren: Doris Weiller, Véronique WInter, Christine Müller u.a.
  • Technische Mitarbeit: George Holderied und Urs Reusser

Technische Daten

  • Spielorte: Primarschulen und Familienpublikum
  • Alter: ab 5 Jahren
  • Aufbau / Abbau: 3 Stunden / 1.5 Stunden
  • Zuschauerzahl: bis zu 120 Personen
  • Dauer: ca. 60 Minuten
  • Sprache: offen geführte Figuren
  • Spielraum: